Joakim Garff: Kierkegaard

Joakim Garff, geboren 1960, lehrt seit 1994 am Sören Kierkegaard Research Center in Kopenhagen, ist Mitherausgeber von Sören Kierkegaards "Skrifter" und war 1989 bis 1999 auch Mitherausgeber der "Kierkegaardiana".

Die umfassendste Biographie (1000 Seiten Text, 32 Seiten Bildteil) Sören Kierkegaards liegt nun auch in der deutschen Übersetzung vor.

Ein Muß für jeden, der sich mit der Person Sören Kierkegaard auseinandersetzen wird. Jahr umd Jahr dokumentiert der Autor, der in der Einleitung schreibt."Will man Kierkegaard biographisch würdigen, muß man sich deswegen klarmachen, daß man über weite Strecken eine schon vorliegende Autobiographie breittritt. Die Gefahr, unversehens Mitautor am Mythos Kierkegaard zu werden, lauert also überall in dem Material, das insoweit der unkritischen Verherrlichung des Genies die besten Bedingungen liefert.

Mein Anliegen ist kritischer, historischer, weniger ehrerbietig. Ich wollte nicht nur die großen Erzählungen aus Kierkegaards Leben entwickeln, sondern auch Kleinigkeiten und Nebenschauplätze aufsuchen, Spalten in dem genialen Granit, den Wahnwitz unter der Oberfläche, die Intensität, die Kosten der Schreiborgie, ökonomisch und psychologisch, zugleich das Zitternde und tief Unergründliche in einer Figur, mit der man nie richtig fertig wird.

Es handelt sich also in weiterem Sinne um den Komplex Kierkegaard, den dieses Buch beschreiben will.

(...)

Mit anderen Worten, ich habe versucht, den wirksamen Dialog zwischen Leben und Schrift, aus dem Kierkegaard hervorgeht, wieder zu eröffnen.

(...)

Das Buch ist eine Arbeit con amore, begonnen und beendet in den späten Abendstunden..."

 

 

Ein grandioses Buch.